Dein Narkose Blog

Narkose von einem Narkosearzt verständlich erklärt.

Willkommen bei „Dein Narkose Blog“

Ich freue mich, dass du hier bist! Das ist mein erster Post und natürlich will ich somit dich begrüßen und gleichzeitig dir erklären was der Grund für dieses Blog ist. Bleib dabei und finde heraus was dich erwartet!

 

    1. Du fragst dich wohl: Was mache ich denn auf diesem Blog?
    2. Und wer steckt hinter den Texten auf diesem Blog?
    3. Und wieso die Idee, den Blog zu starten?

 

 

Die ganze Idee ist „to keep it simple = das Ganze einfach zu behalten“, sodass du die Post genießen kannst ohne, dass die Themen zu stark fach-spezifisch werden.

 

Bevor du weiter liest:

Es ist wichtig, dass du dir bewusst bist, dass dieses Blog sich keine Absicht vornimmt, einen professionellen medizinischen Rat zu ersetzen! Es dient nur dazu, einem die Prinzipen und den aktuellen Stand der heutigen Narkose näherzubringen. Jede medizinische Behandlung und jeder Patient sind unterschiedlich. Daher sollst du immer medizinische Hilfe aufsuchen, die aus zugelassenen medizinischen Einheiten stammt. Das Blog und all seine Autoren sind NICHT verantwortlich für eine abgesagte medizinische Behandlung oder für das Auftreten einer nicht vorausgesehenen/nicht auf dieser Webseite erklärten Komplikation im Rahmen der Behandlung! Du musst für dich selbst entscheiden können und hier werden Angelegenheiten vorgestellt um zu informieren und somit das Treffen dieser Entscheidung hoffentlich zu erleichtern.

 

Nun, beginnen wir mit dem folgenden Foto: (du weißt> ein Foto= 1000+ Worter)

 

Wie DALL·E 3 Narkose sieht

Foto, das mit Microsoft Image Creator© kreiert wurde. Ich habe ihn gebeten: Kreiere mir ein Foto, in der du darstellst, wie Anästhesie aus deiner Sicht aussieht.

 

Ich muss sagen, ich war nicht überrascht wegen was man in dem Foto sehen kann: Ein Arzt, der eine spezielle Maske am Gesicht eines Patienten hält. Im Hintergrund liegen mehrere Geräte mit unendlichen und unverständlichen Kurven – das Bild stimmt im Groben mit wahrer Praxis der Anästhesie überein, allerdings bis zum einem Punkt.

 

Ich war aber richtig überrascht wie genau diese künstliche Intelligenz den Gedanken „Narkose“ dargestellt hat. Also anders gesagt: das Foto gibt uns eine gute Darstellung, woran man denkt sobald man von Narkose hört.

 

Dass die moderne Narkose in den letzten 60 Jahren einen hervorragenden Fortschritt gemacht hat, gilt heutzutage der alte dunkle und tragische Gedanke nicht mehr so ganz zu dem was in allen Kliniken der Welt passiert. Also… kann es wirklich sein, dass es nicht so schlimm ist? – Meiner Meinung nach: Ja, auf jeden Fall.

 

 



 

 

Du fragst dich wohl: Was mache ich denn auf diesem Blog?

Hallo und willkommen zu deinem anästhesiologischen Blog, der versucht, dir das Thema Narkose (oder medizinisch: Anästhesie) auf eine einfache und auch kreative Weise näherzubringen. Es gibt bestimmt viele von euch, geehrte Leser, die immer so eine relativ dunkle und ängstliche Vorstellung haben, was eine Narkose und eine Operation für euer Leben bedeuten würden.

 

Die Gründe für diesen schlechten Ruf einer Narkose oder einer Operation sind unterschiedlich:

  • Schlechte und dramatische Darstellung eines Notfalls in den Filmen.
  • Die allgemeine Vorstellung, dass es insgesamt ein sehr hohes Narkoserisiko gibt.
  • Die Angst, dass man aus der Narkose nie wieder wach wird.
  • Die Phase nach der Operation mit Schmerzen und mit dem ganzen Aufwand Richtung Rehabilitation.
  • Die Vorstellung, dass es fast immer Komplikationen auftreten.

 

Die Liste kann so weiter gehen. Eins ist klar: Die meisten Personen assoziieren die Narkose und eine Operation mit negativen Gedanken. Das könnte ich niemals alleine ändern, weil Angst als Gefühl tausend mal stärker ist als was man über Narkose auf dem Blog herausfindet, und das weiß ich auch.

 

Was ich allerdings anstrebe ist folgendes: Mittels dieses Blogs werde ich versuchen dir beizubringen, wie eine Narkose funktioniert. Ich zeige dir, dass es keine Hexerei ist und somit weiß du was dich erwartet und warum eine Operation und eine Narkose kein Ende der Welt sind.

 

—> Ein guter Anfang wäre der Artikel über das Überwinden von Angst gegenüber Narkose.

 

Wir schaffen uns hier auf der Webseite einen geschonten Raum, wo wir zusammen lernen können, womit ich mich täglich beschäftigte. Ja, ich habe absichtlich „zusammen“ geschrieben, weil ich, meine geehrte Leser, soooo viel von euch lernen kann. Ich lerne täglich viel von meinen Patienten und das genieße ich sehr! Also los geht’s, wir machen’s schön!!

 



 

Und wer steckt hinter den Texten auf diesem Blog?

Ich habe versprochen, dass wir versuchen, es gemütlich & unkompliziert zu machen. Deswegen würde ich mich als allererstes vorstellen, sodass du richtig weiß woher diese ganze Information kommt. 

 

Ich heiße Robert-Adrian Gal und seit ein paar Jahren bin ich ein Narkosearzt in einem mittel-großen Klinikum in Thüringen. Derzeit bin 27 Jahre alt und versuche mir einen schönen Weg durch diese schöne Welt zu schaffen. Ich komme ursprünglich aus Rumänien. Von meiner akademischer Reise habe ich bereits sehr viel gelernt und bin sehr gespannt was zu mir in den nächsten Jahren zukommen wird. Die medizinische Universität habe ich in Timisoara, Rumänien absolviert. Nebenberuflich versuche ich so oft wie möglich etwas Interessantes zu lesen, ein paar Ausflüge zu machen und mich mit meinen Freunden zu treffen. Ich schätze ich bin sehr freundlich zu allen, die mich umgeben und dazu besonderes bescheiden nach dem Motto: Jeder hat sein eigenes Leben und du kannst nur Respekt davor haben!

 

Und wieso die Idee, das Blog zu starten?

Seit ein paar Monaten ist mir aufgefallen wie oft meine Patienten negative Vorstellungen von der Narkose und von einer Operation haben. Deswegen habe ich mir gesagt: „sooo Robert, es gibt bestimmt irgendetwas was du machen kannst um den anderen zu helfen, und zwar außerhalb des Krankenhauses.“

 

Das ganze Blog wurde von mir von Nichts gebaut. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir weiter helfen kannst, in dem du geduldig bist und vielleicht dich sogar meldest falls irgendetwas nicht stimmt. (zu Kontaktdetails siehe Impressum)

 

Medizin ist sehr faszinierend. Ich genieße täglich die Möglichkeit, Erfahrung sammeln zu dürfen. Leider fühlen nicht alle Menschen dasselbe. Das ist vollkommen in Ordnung aber meine Idee war euch zu zeigen was das ganze Personal im Krankenhaus (insbesondere im Operationsbereich) macht, sodass ihr über diese Verfahren informiert werden. Das finde ich fair und ich würde mich freuen wenn ich in der Tat geholfen habe, eure Ängste, Traurigkeit usw. wegzunehmen.

 

Also Willkommen zu dem Blog und viel Spaß,


Bis zum nächsten Mal,

Robert                  

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare
Ähnliche Beiträge
0
Deine Meinung zu dem Artikel zählt!x